„THE DEVIL WE KNOW“

Dokumentarfilm „THE DEVIL WE KNOW – Das unsichtbare Gift PFC“

Die BI lädt bei freiem Eintritt herzlich ein 

am Mittwoch, 6. November 2019, um 20:00 Uhr, 

in den Manchinger Hof. 

Alle Interessierten heißen wir sehr gerne willkommen. 

Dieser Film in deutscher Sprache zeigt eindrucksvoll die PFC-Problematik anhand des Beispiels der Firma DuPont und PFOA, die jedem von der Teflonpfanne her ein Begriff sein wird.

Diesen Film sollte jeder gesehen haben! 

SCHWANGEREN sprechen wir jedoch die Empfehlung einer Nichtteilnahme aus, da Beispiele gezeigt werden, die sich negativ auf die Psyche der werdenden Mutter auswirken könnten. Die Entscheidung hierüber obliegt jedoch jedem selbst.

Die Filmverleihkosten, die pro Teilnehmer berechnet werden, übernimmt komplett unsere Bürgerinitiative.

Information

Der Film „The Devil We Know“ (Der Teufel, den wir kennen) zeigt in ca. 1, 5 Std. Spieldauer auf, wie sich ein mächtiger Konzern bereichert, obwohl ihm seit Jahrzehnten bekannt war, dass Teflon und dessen Abfallprodukte enorme Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt haben.

Im Jahre 1945 beginnt der Chemiekonzern DuPont mit der Herstellung von Teflon. Diese revolutionäre Erfindung tritt danach einen Siegeszug rund um die Welt an. Der künstlich hergestellte Stoff PFOA (C 8), der natürlich nicht vorkommt, findet in zahlreichen Produkten Anwendung. Neben all den Vorteilen birgt er jedoch enorme gesundheitliche Risiken, über die nur wenig bis gar nicht aufgeklärt wurde. 

Anhand des Beispiels von Parkersburg/West Verginia, wo das Industrieunternehmen DuPont trotz Kenntnis der Toxizität und Einstellung der Produktion durch die Firma 3M aus Profitgier weiter das Gift C8 produzierte, in den Fluss einleitete und eine Kontaminierung von Wasser, Mensch und Tier billigend in Kauf nahm, werden Todesfälle und Missbildungen sowie eine auffällig hohe Krebsrate in der Region dokumentiert. 

Die Umweltbehörde EPA wurde verantwortungslos im Sinne von DuPont beeinflusst und die Bevölkerung, wie auch Mitarbeiter der Fa. DuPont, unfassbar lange Zeit belogen und sträflich im Unklaren gelassen. 

Heute ist die Chemikalie in 99,7 % aller US-Bürger nachweisbar. Besorgnis erregte die Feststellung, dass man, um PFOA-freies Blut zu Vergleichszwecken zu erhalten, auf Blutkonserven aus dem Korea-Krieg (1950 – 1953) zurückgreifen musste, weil sonst kein Blut ohne diese Chemikalie mehr aufzutreiben war! 

Wir freuen uns auf Deinen/Ihren Besuch!

Weitere Informationen: Trailer zum Film (Quelle Lupus. Media/Home)
https://www.lupus.media/home