Warnung vor Fischverzehr

Im November 2018 wurden im nördlichen Abstrom des Flugplatzes Manching jeweils 100 g dreier Fischarten aus 13 Weihern und zudem aus drei Kontrollgewässern außerhalb des Grundwasserstromes und Einflussbereich des Flugplatzes Manching entnommen und auf 22 per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) untersucht.

Das Ergebnis ließ lange auf sich warten, viel zu lange, da es um unsere Gesundheit geht. Auf der Seite des Landratsamtes Pfaffenhofen sucht man jedoch bis dato vergebens. Der Presse ist es zu verdanken, dass man jetzt zumindest gewarnt ist. Die genauen Ergebnisse sollen lediglich Pächter und Eigentümer der einzelnen Gewässer per Post erfahren, die am Mittwoch rausgegangen sein soll.

Außer beim Ulrichsee, der im Gemeindebereich Großmehring liegt, wurde in allen anderen 12 Gewässern (von den 3 außerhalb liegenden findet man keine Aussage) erhöhte Werte gemessen. Deshalb wurde bis 2020 durch das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) zwar kein Verbot, dennoch die Empfehlung ausgesprochen, nicht mehr als einen Fisch zu verzehren.

Es ist erschreckend, dass erst nach über einem halben Jahr die Ergebnisse vorliegen und diese dann mit der Datenschutzbegründung für die Bürger im Dunkeln bleiben. Ohne Namensnennung der einzelnen Gewässer, kann man sehr wohl die Werte der einzelnen gemessenen PFCs aufzeigen. Transparenz ist und bleibt leider ein Fremdwort in Sachen PFC in Manching.

Diese Handhabung lässt sich sehr einfach umgehen, wenn die Angeschriebenen uns ihre Daten freiwillig zur Verfügung stellen. Ein gute Möglichkeit dazu ist, das Schreiben gleich zur JHV mitzubringen. Wir hoffen auf Eure Unterstützung, für die wir uns schon jetzt bedanken.